Grundkapital

Von 6. Juni 2016

Das Grundkapital ist das nominelle Kapital einer Aktiengesellschaft, das in Deutschland mindestens 50.000 Euro betragen muss. Bei der Gründung einer AG wird in der Satzung die Höhe des Grundkapitals festgelegt. Es wird dann in einzelne Anteile (Aktien) zerlegt. Der Nennwert einer Aktie gibt an, mit welchem Betrag der Aktionär am Grundkapital eines Unternehmens beteiligt ist.
Das Grundkapital darf nicht mit dem Gesellschaftsvermögen verwechselt werden, das während der Existenz des Unternehmens ständigen Schwankungen unterliegt.

 

Marktbericht-Stopper