Abschlag

Von 6. Juni 2016
  1. Niederbewertung eines Wertpapiers nach Abtrennung bestimmter Rechte. Bei Aktien z.B. der Dividendenabschlag oder der Bezugsrechtabschlag nach Abtrennung des entsprechenden Kupons.
  2. Differenz zwischen Rückzahlungsbetrag und einem niedrigerem Auszahlungsbetrag z.B. bei Anleihen oder Grundschulden. Dient meist der Feinabstimmung der Effektivverzinsung.

 

Marktbericht-Stopper